Ein Tag aus der Sicht eines Einjährigen #12von12

Guten Morgen Welt!

Es ist halb 5 morgens und damit Zeit zum Aufstehen. Mama und Papa scheinen davon wenig begeistert und überreden mich noch einmal eine Stunde zu dösen.

Jetzt aber raus aus dem Bett und los zum Frühstück. In den Hochstuhl komme ich seit neustem alleine.

Bauklötzer, Lego, Küchenutensilien, alles egal. Ich will damit nicht spielen, sondern nur klettern, auf meinen Aussichtsturm.

Irgendwie sind hier alle am Packen und spielen so wenig mit mir, wieso nur? Das muss ich verhindern, indem ich die Tasche einfach wieder ausräume.

10.30 Uhr: Eigentlich ist jetzt Schlafenszeit, aber es geht nicht ins Bett, sondern ins Auto. Dort will ich aber gar nicht schlafen, naja vielleicht doch.

Wau, wau!“ Jetzt weiß ich, wo wir sind, bei Oma! Mittagsessen und danach werde ich den Garten erkunden, Pflanzen gießen und Steine auf die Poolabdeckung und in den Teich werfen. Ein guter Plan!

Langsam wird es ganz schön heiß, da kommen meine Wasserexperimente genau richtig.

17Uhr: Das viele Toben mit Oma macht ganz schön hungrig und müde. Zeit, dass der Tag sich dem Ende zuneigt. Waschen, Zähne putzen und dann geht es ins Bett.

Liebste Grüße,

euer kleiner M

Mein Tag in Bilder in ein Teil der Blogparade „12von12“, wenn Ihr mehr davon lesen wollt, schaut gerne HIER vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.