Freitagslieblinge: Urlaubsvorfreude

Dorfleben

Die Woche vor dem Urlaub, könnte der Titel dieses Mal lauten. Dementsprechend wurde hier gewaschen, gepackt, der Kühlschrank leer gefuttert und nochmal gewaschen. Nächste Woche sind wir an der Ostsee, der erste Urlaub zu dritt. Letztes Jahr haben wir es uns mit einem High-Needs-Baby noch nicht zugetraut. Jetzt sind alle Taschen gepackt und wir machen einen Zwischenstopp für zwei Nächte in die Dorfheimat, um die Strecke gen Norden etwas zu verkürzen.

Lieblingsmoment für mich

Kräuterbeet

Zwischenstopp Dorfheimat.

Immer wieder schön, in die alte Heimat zu kommen. Endes des Jahres werden wir dorthin zurück ziehen. Nach vier Jahren Großstadtleben freue ich mich riesig, denn mein Herz hängt eher am Land. Doch plötzlich steht der Umzug fest und ich werde auch ein wenig wehmütig, um die Vorteile, die wir in der Stadt genießen.

Lieblingsmoment mit dem Sohn

Bett

Einschlafrituale.

Der Sohn schläft neuerdings ohne das Stillen ein, zumindest am Abend. Ein riesen Schritt für uns, denn besonders im ersten Jahr, war das Stillen und Einschlafstillen die einzige Möglichkeit, dass er entspannte, zu Ruhe und in den Schlaf kam.

Ich finde es schön, wie es derzeit abends abläuft, der kleine Mann stillt sich immer mehr ab. Denn ganz ehrlich nach bald einanderthalb Jahren Stillen, komme ich an den Punkt, an dem ich langsam das Ende haben möchte. So genieße ich seit ein paar Tagen, das abendliche Einschlafritual mit ihm. Er trinkt zunächst etwas Wasser auf meinem Arm, dann verabschiedet sich der Papa, ich singe und summe ihm ein paar Mal „La- Le- Lu“ vor und wünsche ihm ebenfalls eine gute Nacht. Bleibe danach neben ihm liegen, bis er eingeschlafen ist und verlasse meistens das Familienbett.

Lieblingsessen

Erdbeerzeit

Erdbeerzeit im Garten…

Sommersalat

…und frische Sommersalate.

Lieblingsbuch

Maria Montessori

Im Lehramtstudium besonders für die höheren Klassen bekommen „alternative“ Schulansätze oder gar pädagogische Ideen, die mal andere Wege gehen, kaum Beachtung. Schade eigentlich, dabei ist die Montessori- Pädagogik kein neues Konzept und mehr als eine Erwähnung im Reformpädagogikseminar wert. Derzeit beschäftige ich mich nämlich intensiver mit  Maria Montessouri, Rudolph Steiner (Waldorf) und deren Ideen. Weil beides doch sehr präsent in unserem Alltag vorhanden ist und ich doch viel zu viel Halbwissen habe. Das erste Buch, das ich zum Thema Montessori empfehlen kann, ist dieses hier*.

Inspiration

Meine Inspirationen sind diese Woche ein paar Instagram- Mamas, deren Fotos ich einfach wunderschön finde. Naturverbunden und natürlich, keine perfekten Fotos mit weißem Hintergrund und Unschärfe oder in Pastell.

theforestkind

wimmelkinder

verdoyer

Liebste Grüße,

eure Friederike

Erdbeeren

Dieser Artikel ist Teil der Blogparade von der lieben BerlinMitteMom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.