Wir haben uns gegen Lillydoo entschieden…

Windeln Lillydoo

Seit Wochen, nein Monaten rührt eine Windelmarke ganz schön die Werbetrommel. In regelmäßigen Abständen posten und vloggen die Insta-, Blogger- und Youtubemamas über die neuen Begleiter ihrer Kleinen.

Lillydoo Windeln
Die Firma Lillydoo scheint so einiges richtig zu machen, denn alle sind schwer begeistert von ihren Wegwerfwindeln und dank der tollen Werbestrategie, kaufen sicherlich nicht nur besagte Mamas fleißig bei ihnen ein.

Natürlich kam ich selbst nicht ohnehin, mir vor einiger Zeit ein Testpaket zu bestellen. Um ehrlich zu sein, hat mich das Design gelockt. Ich bin halt doch nur eine Frau. Und was soll ich sagen: Ich war etwas enttäuscht.
Ja, das Thema Windeln ist kontrovers diskutiert, ob Stoffwindel oder Wegwerfwindel, Pampers oder Noname- Marke, jede Familie entscheidet individuell, was zu ihnen und dem Popo ihrer Kleinen passt.

Lillydoo Windeln

Wir wickeln vor allem mit Stoff, nachts und unterwegs jedoch mit Wegwerfwindeln von Naty* und selten mit Moltex. Das war beim Testen der Lillydoo- Windeln meine Vergleichsbasis.
Und nun zurück, warum ich eigentlich enttäuscht war. Vielleicht lag es an meinen zu hohen Erwartungen, die vielen positiven Testberichte anderer Mütter hatte ich immer im Hinterkopf. Ich erwartete eine Ökowindel, die der Naty- Windel (meine Vergleichswindel für den Test) in puncto umweltfreundlichkeit in nichts nachsteht, zudem in einem schickeren Design kommt und mich vielleicht in weiteren Punkten positiv überrascht.

Mein Fazit

Geruch: Schon beim Auspacken der Windeln fiel mir ein Geruch auf, den ich von unseren Naty- Windeln gar nicht kannte. Es roch nicht stark oder sehr unangenehm, aber es roch merkwürdig. Und dieser verstärkte sich nach einer vollen Windel erheblich.


Inhaltsstoffe: Sind auf der Internetseite von Lillydoo nachzulesen, aber teilweise etwas vage formuliert und ähneln der Zusammensetzung von Naty- Windeln. Irgendwas muss Lillydoo jedoch anders machen, denn der erwähnte Geruch muss irgendwo herkommen?


Haptik und Optik: Die Optik war wohl das Ansprechenste an den Lillydoo- Windeln, verschiedene Designs zum auswählen und natürlich sind die Windeln selbst in einem hübschen Karton verpackt. Beim Anfassen fiel mir vor allem auf, dass sich alles extrem weich anfühlte. Nicht natürlich weich. Es erinnerte mich an ein Mikrofaserhandtuch, es ist kuschlig und doch merkt man die Kunstfasern auf der Haut und bei bereits leicht trockenen Händen kratzt es.

Passform und Verträglichkeit: An dem Popo von unserem kleinen Mann saßen die Windeln super, neben der Optik ein großer Pluspunkt. Es gab keinen Windelunfall oder Verrutschen. Ob es in der weiteren Verwendung von den Windeln zu Pickeln oder Rötungen gekommen wäre, kann ich nicht sagen. Dafür war unsere Testphase zu kurz.

Alles in allem haben wir uns dennoch gegen Lillydoo- Windeln entschieden und nutzten weiterhin Naty, mit denen wir seit der Geburt gut fahren. Die positiven Aspekte, in denen Lillydoo hervor sticht, heben meine restliche Einschätzung (besonders in Bezug auf den Geruch) nicht auf. Preislich liegen beide zudem gleich auf ( z. B. Größe 4+ mit 33ct pro Windel), vorausgesetzt man geht bei Lillydoo ein Abo ein, das bei Naty nicht notwendig ist.

Leider hatte ich vorher keinerlei Kritikpunkte in Blogs oder Socialmedia über die Lillydoo- Windeln lesen können, was mich sehr stutzig macht. Oder sind wir wirklich eine Ausnahme in unserem Ergebnis?

Liebste Grüße,

eure Friederike

Naty Windeln

2 Kommentare

  1. Liebe Friederike,
     
    wir von LILLYDOO haben Deinen Blogpost entdeckt und möchten Dir für Deine ehrliche Meinung danken. Schade, dass Du mit unseren Windeln nicht zufrieden warst!
    Was den Geruch anbelangt, können wir Dir sagen, dass das der Eigengeruch der Rohstoffe ist, die in der Windel verarbeitet sind. Da unsere Windel komplett frei von Parfümen ist, haftet dieser vor allem direkt nach der Produktion manchmal noch an den Windeln. Dass das bei Deinem Paket der Fall war, tut uns sehr leid.
     
    Auch zu der Bezeichnung „Öko-Windel“ möchten wir uns äußern: Für LILLYDOO steht Hautfreundlichkeit an allererster Stelle. Deshalb verzichten wir auf alle unnötigen Zusatzstoffe und sind beispielsweise nach OEKO-TEX Standard 100 zertifiziert. Weil es für die empfindliche Babyhaut auch sehr wichtig ist, dass der Po schön trocken bleibt, greifen wir für die Saugfähigkeit unserer Windeln auf saugstarke Stoffe zurück, die auch in anderen Windeln zu finden, aber nicht biologisch abbaubar sind. Deshalb bezeichnen wir unsere LILLYDOOs selbst bewusst nicht als „Öko-Windeln“.
     
    Solltest Du dazu noch Fragen haben, melde Dich doch einfach bei uns. Wir würden uns freuen, von Dir zu hören.
     
    Alles Liebe aus Frankfurt
    Dein LILLYDOO-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.